Hamilton Hut – Ruhetag – 27.01.18

Die Nacht war besser als gedacht und wir haben gut geschlafen. Allerdings sind um 5 Uhr die ersten Wanderer sehr geräuschvoll aufgebrochen, so dass an weiter schlafen nicht zu denken war.

Die Gruppe Jugendlicher mit ihren zwei Begleitern waren zum Teil auch schon wach und haben begonnen Frühstück zu bereiten. Die waren aber nach einer kurzen Ermahnung deutlich leiser.

Wie man lesen kann wollten wir ausschlafen und den Tag genießen. Da wir gestern nicht wir geplant in der ersten Hütte geblieben sind, haben wir heute einen Tag frei. Morgen geht es zur Harper River Campsite und übermorgen werden wir von Wayne abgeholt und um den großen Fluss, den Rakaia River, herum gefahren.

Die Umfahrung des Flusses ist nicht Bestandteil des Trails. Der Weg ist hier unterbrochen, da der Fluss zu gefährlich zum Furten ist. Die Umfahrung haben wir schon vor einiger Zeit mit Wayne vereinbart und können diese auch nicht ändern, kein Empfang. Daher heute ein entspannter Tag.

Die Gruppe Jugendlicher hat sich mit dem Aufbruch lange Zeit gelassen. Um 9:30 Uhr waren alle mit Frühstück und packen fertig und die Hütte wurde von den Kollegen sauber gemacht. Beim zusammenpacken haben wir noch eine Packung Nudeln geschenkt bekommen, was wir gerne angenommen haben.

Wir haben uns noch ausgiebig mit den beiden Begleitern unterhalten und noch Tipps für weitere Touren erhalten, falls uns der Trail nicht reicht.

Um 10:30 Uhr haben wir uns mit Anti-Sandfly-Mittel eingecremt und sind auf einen Spaziergang zum Mirror-Tarn gelaufen.

Auf dem Weg hatten wir einen schönen Blick auf das Tal, in welchen die Hütte liegt und auch in das Tal welches wir morgen durchwandern werden.

Der Mirror-Tarn hat sich als großer grüner Teich herausgestellt, in welchem sich die Umgebung spiegelt.

Ein schöner Spaziergang. Vor allem auch weil das Wetter heute super ist.

Zurück in der Hütte, haben wir die Gelegenheit genutzt und unsere Schlafsäcke zum Lüften in die Sonne gehängt.

Zum Mittagessen gab es Nudeln mit Thunfisch, das war sehr lecker vor allem weil wir seit Wochen keine Pasta mehr hatten.

Nachmittags habe ich dann noch das Loch in Markus Socken gestopft und meine Schuhe an den aufgehenden Stellen genäht. Ich bin sehr gespannt wie lange die Schuhe halten.

Ansonsten haben wir die Sonne genossen und gelesen. Und dann auch ein Bad im Bach genommen. Was für eine Wohltat.

Irgendwie hatte ich mir gestern wohl eine Muskelzerrung im linken Oberschenkel zugezogen, was mich beim Wandern etwas behindert und ziemlich schmerzt. Voltaren und Ibuprofen werden es aber hoffentlich richten.

Zum Abend hin kamen noch ein älterer Wanderer und 3 TA Hiker in die Hütte.

Ein ungeplanter Erholungstag mit viel Sonne, viel essen und viel Ruhe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s