Von der Hope Kiwi Lodge km 2121 bis zur Hurunui Hut Nr. 3 km 2148 – Wandertag 80, 27 km – 21.01.18

Als wir heute aufgestanden sind, waren schon alle in der Hütte wach und beim Frühstück, sonst sind meist wir die Ersten. Nichts desto trotz waren wir um 6:45 Uhr die Ersten auf dem Trail.

Erst ging es durch Grasflächen eben voran mit kleineren Bächen und einfach zu laufen und dies in einem schönen Tal. Der Pfad schlängelte sich über das Farmland und mündete in den Wald. Auch der Pfad im Wald war schön und einfach zu gehen und brachte uns über den Kiwi Saddle und zum Lake Sumner. Wir haben auch einen Aussichtspunkt mit Blick auf den See erklommen, nur leider ohne richtige Sicht auf den See, da die Bäume zu hoch waren. Markus ist sogar auf einen Baum geklettert aber auch von dort leider keine Aussicht.

Im Wald ging es weiter bis zum Ende des Sees. Dort haben wir eine Hängebrücke überquert und sind auf der anderen Seite in den Wald gegangen. Der Pfad in diesem Wald war um einiges anspruchsvoller als der vorherige aber immer noch gut zu gehen. Aus diesem Waldstück ging es später wieder über Grasflächen und durch Matsch zur nächsten Hängebrücke über den Hurunui River, welcher den den See speist.

Auf der anderen Seite der Brücke, haben wir erst Mal nach dem richtigen Weg gesucht. Markus ging querfeldein und ich bin zurück zur Brücke und habe auf der anderen Seite des Brückenendes den Pfad gesucht. Wir haben uns dann wieder getroffen.

Von dort aus ging es noch auf und ab und zum Schluss nochmal ordentlich bergauf im Wald bis wir bei der Hurunui Hut Nr. 5 ankamen und dort Mittagspause gemacht haben. Bis hier hatten wir nun schon 18 km in den Beinen und dafür haben wir rd. 4:45 h gebraucht.

Nach der Mittagspause ging es dann abwechselnd im Wald und über Grasflächen weiter. Die Abschnitte in Wald waren immer mit einem Aufstieg und dann wieder mit einem Abstieg und man fragte sich warum der Weg nicht einfach unten weiter geht. So hatten wir auf jeden Fall noch Training für die Oberschenkel.

Irgendwann auf den Weg roch es nach Schwefel und dann hatten wir die heiße Quelle erreicht. Wir haben uns nackig gemacht und sind in den Natur Pool gestiegen. Das Wasser war ganz schön warm aber sehr angenehm.

Nach dem kurzen Bad ging es im Wald weiter auf und ab bis wir zum Ende hin wieder über Wiesen zum heutigen Ziel, der Hurunui Hut Nr. 3, kamen. Wir waren um 15:30 Uhr da und hatten die Hütte erst Mal noch für uns.

Auch wir so oft, haben wir erst Mal gelüftet und gefegt, damit es einigermaßen sauber ist.

Danach gab es Cracker mit Käse und Salami. Und dann haben wir uns eingerichtet.

Auch heute war wieder ein sehr schöner Tag mit viel Sonnenschein, abwechslungsreicher Umgebung und teilweise anspruchsvollen wegen. Auch heute war es in der Sonne wieder sehr heiß. Aber in Schatten war es gut auszuhalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s