Von der Anne Hut km 2067 bis zum Boyle River Outdoor Education Center km 2095 – Wandertag 78, 28 km – 18.01.18

Wie die letzten Tage immer, so auch heute ein früher Start. Draußen sah es nach Regen aus und so sind wir um 06:30 Uhr in unserem Regenklamotten vor die Hütte getreten.

Heute konnten wir mit trockenen Schuhen starten, was für ein Luxus. Allerdings ging der Weg Wetter durch eine hohe Wiese und so waren die Schuhe innerhalb kürzester Zeit nass.

Aufgrund der Nässe jeden Tag habe ich wunde stellen an den Rändern der Socken und Gamaschen. Die habe ich mit Tape abgeklebt so dass heute nichts scheuerte.

Der Weg heute verlief zumeist durch Wiesen und zuerst am Henry River zum Anne River. An diesem entlang ging es auf leichtem Weg immer leicht bergauf und bergab.

Von den letzten Tagen war ich wohl doch etwas erledigt, auf jeden Fall bin ich in ein Loch getreten und ich lag der Länge nach im nassen Gras. Vor Wut auf mich selbst und mit Selbstzweifel behaftet stapfte ich heulend weiter. Wandern ist doof.

Markus hat mich schnell getröstet und dann ging es auch wieder weiter.

Zum Abschluss dieses Teils ging es dann noch über den Anne-Saddle. Der war allerdings nicht ganz so hoch und lag auf 1136m. Von dort stieg der Weg wieder ab ins nächste Tal zum Boyle River.

Die Landschaft hier war sehr ähnlich zum letzten Tal. Viel Wiese mit dem Fluss in der Mitte und rund herum Berge.

Inzwischen hatten wir unsere Regenklamotten ausgezogen, da es bisher nicht geregnet hatte und auch mehr Blau am Himmel zu sehen war.

Unterwegs haben wir Mike getroffen, der uns entgegen kam. Mit Mike haben wir ein paar Etappen in den Richmond Ranges verbracht. Wir haben uns kurz unterhalten und sind dann die letzten paar Minuten zur Boyle Flat Hut gelaufen. Zur Hütte durften wir noch eine Hängebrücke überqueren, und Markus hatte richtig Spaß dabei.

Diese Hütte haben wir nach rd. 16 km erreicht und hier haben wir Mittagspause gemacht.

Von der Hütte ging es weiter am Boyle River entlang. Der Weg war weiterhin einfach zu gehen, ging aber mehr auf und ab wie zuvor und hatte einen größeren Anteil im Wald. Der Weg war sehr schön und lag zumeist im Schatten was bei Sonnenschein sehr angenehm war. Den nun waren die Wolken verschwunden und die Sonne Stand hoch am Himmel.

Ich gab alles um möglichst schnell ans Ende zu kommen und mich im Boyle River Outdoor Education Center hin zulegen und nichts mehr zu machen.

Ich konnte die Wanderung heute nach meinem Sturz doch noch genießen und finde wandern auch wieder toll. Die Situation hat mir aber schon zu denken gegeben.

Im Outdoor Center angekommen haben wir ein Zimmer mit einem Stockbett bekommen, konnten Duschen und Wäsche waschen, haben unser Essenspaket bekommen und unsere bestellten Pizzen kamen auch noch. Lecker.

Ein toller Wandertag mit Sonne, Fluss und schöner Landschaft. Vielleicht ein paar Kilometer zu viel, aber wir sind angekommen. Genial.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s