Von der Tarn Hut km 1917 bis zur Hunters Hut km 1941 – Wandertag 70, 24 km – 09.01.18

Heute waren wir auch wieder früh auf. Das Wetter sah gut aus und so sind wir auch sehr wieder früh los gegangen und so waren wir um 6:15 Uhr auf den Trail.

Heute hatten wir vor zur übernächsten Hütte (nächste Hütte: Mid Waiora), der Top Wairoa Hut, zu gehen, um die beschriebenen erosionsbedingt schwierigen Stellen mit kaum Platz um die Füße abzustellen auf Machbarkeit zu prüfen und ggf. umzukehren. Denn von der Mid Wairoa Hut könnte man bei Bedarf die Richmond Ranges verlassen.

Die erste Strecke zur Mid Wairoa Hut war komplett im Wald, zuerst durch gefühlt europäischen Wald, eher dicht und dunkel, und mit großen Bäumen. Und natürlich ging es erstmal steil bergauf.

Das Wetter war gut und so kamen wir flott voran. Dann mussten wir 400 m zur Hütte absteigen, und das zum Teil recht steil aber auch das ging sehr gut und flott, so dass wir anstatt der angegebenen 4h nur 2:45h für die 7 km brauchten. Kurz vor der Hütte müsste man noch über eine Hängebrücke. Das hat Spaß gemacht – zumindest mir.

Dann kam der Abschnitt, der mir einige Sorgen bereitete. Der Weg startete mit einer ordentlichen Steigung und verlief immer am Fluss erlang. Es ging immer seitlich des Flusses mal direkt beim Fluss und mal deutlich den Hang hinauf. Der Weg war schwierig und hatte einige Stellen mit Neigung zum Fluss und dazu noch sehr schmal oder auch ausgewaschen von starken Regenfällen. Solche Stellen ängstigen mich ziemlich und so war es eine echte Herausforderung diesen Abschnitt zu laufen. Aber der Fluss war sehr schön. Nach einiger Zeit und viel Geduld und Hilfe von Markus später waren die schweren Stellen gemeistert und es ging auf besseren Wegen unterwegs.

Dafür mussten wir den Wairoa River noch 8 Mal durchqueren. Damit war klar, das wir heute keine trockenen Füße mehr bekommen solange wir auf dem Trail sind. Kurz vor der Hütte ging es das achte Mal durch den Fluss und direkt danach einen alten Bergrutsch entlang der Falllinie nach oben. Nach diesen Kraftakt hatten wir nach 4,5h und 7 km die Top Wairoa Hut erreicht.

Hier haben wir zu Mittag gegessen und unsere Wasservorräte aufgefüllt nachdem wir beschlossen hatten noch eine Hütte weiter zu gehen. Vermutlich wären wir in der Hütte geblieben, wenn es genug Holz zum Feuer machen gegeben hätte.

Also haben wir uns um 14 Uhr auf den steilen Anstieg zum nächsten Sattel gemacht. Der Anstieg startete direkt hinter der Hütte. Mit dem loslaufen haben wir auch die Region gewechselt und sind in das Red Hill Country gelaufen. Die Landschaft hat sich komplett verändert. Der Weg ging steil bergauf über Felsbrocken und Tussock Gras. Da hat im Vergleich zum vorigen Abschnitt viel Spaß gemacht war aber auch verdammt anstrengend. Der Anstieg ging auf ca.1370m hoch und endete am einem Sattel. Und verlief dann an Hang entlang unterhalb des Mt. Ellis. Hier hatte man nochmal einen sehr guten Blick auf die Berge rings rum.

Von hier an ging es im Prinzip nur noch Berg ab und damit den Ziel von heute, der Hunters Hut, entgegen. Leider hat es auf dem Weg zur Hütte zu regnen begonnen, war aber noch OK und hat unterwegs auch wieder aufgehört. Zwischendurch durften wir noch zwei Mal einen Fluss queren und zum Abschluss noch einen steilen Anstieg bis zur Hütte. Damit waren wir nach 4,5h von der Top Wairoa Hut zur Hunters Hut gelaufen und haben nochmal 10 km Wegstrecke zurückgelegt.

In der Hütte waren bereits, wie erwartet, Kristen und Marko. Die beiden hatten bereits den Ofen abgemacht, so dass wir unsere nassen Klamotten zum trocknen aufhängen konnten. Eine sehr schöne und neue Hütte.

Auch ein schöner Wandertag, der sehr viel Ausdauer, Konzentration und zum Teil auch Überwindung gekostet hat. Das Wetter war gut und sie Laune noch besser.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s