Von der Old Man Hut km 1904 bis zur Tarn Hut km 1917 – Wandertag 69, 13 km – 08.01.18

Der Tag hat heute mal wieder früh begonnen. Um 6:30 Uhr haben wir uns als erste aus der Hütte auf den Weg gemacht die Königsetappe der Richmond Ranges zu laufen, über den Mt. Rintoul.

Die Voraussetzungen sahen sehr gut aus: Blauer Himmel, Sonnenschein und kaum Wolken.

Wir sind von der Old Man Hut durch den Wald wieder 250 Höhenmeter aufgestiegen. Von hier ging es weiter im Wald steil bergan bis wir die Baumgrenze erreicht hatten. Ab dort ging es über Felsen, Steinbrocken und Geröll immer steil bergan. Man hatte hier bereits immer wieder super Aussichten die wir während der kurzen Pausen zum verschnaufen gerne nutzten.

Nach gut einer Stunde hatten wir den ersten Gipfel, den Mt. Little Rintoul mit 1630m erreicht. Die Blicke waren fantastisch. Dafür bin ich gestern gerne im Regen gelaufen. Vom Gipfel ging es wieder steil 250 Hm bergab. Sehr steil. Das war für mich der bisher fordernste Abstieg in meinem Wanderleben. Es war nicht nur steil sondern auch zum Teil rutschig und vom Regen gab es einige ausgewaschene Stellen die man irgendwie überqueren musste und das immer mit dem Blick den Hang hinunter.

Wir haben es geschafft. Danach ging es an der Hangkante über Geröllfelder entlang bis der nächste Aufstieg auf den Mt. Rintoul mit ca. 1740m. Der Aufstieg war einfach zu machen und auch hier konnte man auf dem Weg nach oben viele Aussichten genießen.

Oben angekommen hatten wir eine 360° Aussicht auf die umgebenden Berge und bis zum Meer. Der Wahnsinn, dafür lohnt sich der Schweiß allemal. Man kann nicht genug von der Aussicht bekommen aber wir hatten ja noch etwas Weg vor uns. Vor allem den Abstieg von diesem Berg.

Der Abstieg war sehr steil und bestand fast ausschließlich aus Geröll. Da konnte man sich richtig hineinstellen und mit den Geröll den Hang herunter rutschen. Das hat total Spaß gemacht. Und wenn man im Anschluss einen Blick zurück wirft, sieht man erst Mal wie steil das tatsächlich war. Wow.

Dann hatten wir die Baumgrenze wieder erreicht und der Weg ging in einem lichten Wald weiter. Bis wir ziemlich schnell die erste Hütte des Tages erreichten, die Rintoul Hütte. Es war gerade Mal 11 Uhr aber wir haben dennoch hier unsere Mittagpause gemacht.

In unserer Planung hätten wir hier bereits Schluss gemacht, aber das Wetter war so fantastisch und der Tag war noch frisch, also haben wir uns um 11:30 Uhr wieder auf den Weg gemacht zur nächsten Hütte, der Tarn Hut. Nach den Schildern sind das nochmal 5h wandern, wie auch für die Rintoul Hütte.

Auch hier mussten wir erst Mal aufsteigen, ca. 350m, aber alles im Wald oder Busch. Auf dem Weg kamen wir über den Mt. Purple Top. Auch hier gab es unterwegs immer wieder tolle Blicke, aber nicht zu vergleichen mit dem Blick vom Mt. Rintoul.

Nach dem letzten Aufstieg war ich schon ziemlich angestrengt und es wurde auch immer wärmer, aber die Wanderung haben wir genossen. Bis es mich hart auf den Hintern knallte (auf einer nassen Steinplatte ausgerutscht) und meine rechte Pobacke schmerzte. Das kann passieren. Nach einer halben Stunde war nichts mehr zu spüren.

Es ging durch unterschiedliche Wälder und Büsche leider war die Aussicht nicht mehr so schön aber die Wege waren super gepflegt so dass man diese genießen konnte.

Um 14:30 Uhr kamen wir dann an der Tarn Hut an. Die Hütte liegt idyllisch an einem See, was wir genutzt haben um unsere T-Shirts und andere Kleidungsstücke zu waschen und in der Sonne trocknen zu lassen.

Kurz nach uns kamen Kristen und Marco an. Die beiden haben eine kurze Rast gemacht und sind aufgrund der Wettervorhersage weiter zur nächsten Hütte. Wow – das hatte ich heute nicht mehr geschafft.

Wir haben es uns in bzw. vor der Hütte in der Sonne gut gehen lassen, Musik gehört, geschrieben und gelesen.

Später gab es noch Abendessen und Wendy und Ian sind noch gekommen. Nach dem Abendessen sind wir auch schon wieder schlafen gegangen.

Das war ein fantastischer Wandertag, so wie man ihn sich wünscht. Tolle Strecken, gute Wege, fantastische Aussichten und bestes Wetter. Das Leben ist schön – was will man mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s