Vom Paekakariki Holiday Park km 1662 bis zur Moana Lodge in Plimmerton km 1680 – Wandertag 58, 18 + 2 km

Die Nacht war nicht so sonderlich erholsam für mich, da ich oft mit Rückenschmerzen aufgewacht bin. Vermutlich haben wir zu viel ausgeruht. 

Um kurz nach 7 Uhr sind wir los gelaufen. Unser erstes Ziel war nochmal das Beach Road Deli. Das Frühstück hat uns gestern so gut geschmeckt, das wir das heute gleich wiederholen. Nur heute einen Bagle „Everything“ für Markus und einen mit Avocado und Bacon für mich. Auch sehr lecker. Und weil alles so gut aussah habe ich noch ein Cheesescone genommen. Essen ist einfach fantastisch.

So mit Energie voll gestopft sind wir dann auf den Escarpment Track gestartet.   Zuerst verlief der Track entlang der SH1. Und ging dann im Zickzack nach oben. Mal durch Busch mal entlang der kahlen Hänge. Und dann ging es über steile Treppen den Hang hinauf. Es gab immer wieder Sitzbänke und man hatte ständig fantastische Ausblicke. Leider hatten wir nicht das Glück wir Julie, Orkas zu sehen aber die Ausblicke waren dennoch genial.  Auf das Meer, Kapiti Island, Waikanae und nach Süden zur Südinsel. Dort konnten wir auch einen schneebedeckten Berg der Kaikoura Ridge sehen. Einfach super. 


Nach den ersten Aufstieg haben wir den mitgenommenen Blaubeer-Muffin gegessen und dann gemerkt dass wir noch gar nicht an höchsten Punkt angekommen sind. Also weiter.

Nach der Hälfte der Strecke und einem schönen Lookout (diesmal war es der höchste Punkt des Tracks) ging es auch wieder bergab. Für Markus eine echte Herausforderung, denn die Treppen führten sehr steil nach unten und gefühlt direkt ins Meer. Und dann gab es auch noch zwei Hängebrücken. Der Track ist sehr sehr schön und bietet viele schöne Ausblicke. Am Wochenende ist er bei diesem super Wetter auch ziemlich stark begangen. Am Ende des Tracks kommt man bei ein paar kleinen Shops heraus. Dort haben wir uns ein Eis gegönnt.

Nach dem schönen Escarpment Track bei schönem Sonnenschein ging es dann parallel zur SH1 auf ein Spazierweg vorbei an einem Flachs-Sumpf weiter bis nach Plimmerton. Hier sind wir bei den Shops vom Trail zu unserer heutigen Unterkunft, der Moana Lodge (Backpackers) abgebogen. 

Dort angekommen wurde geduscht und ausgeruht. Nach dem Mittagsschlaf sind wir dann kurz über die Straße und sind für ein Bad in die Tasmanische See gehüpft. Das Wasser war angenehm und es hat viel Spaß gemacht. Nur danach mussten wir wieder Duschen. Aber das war’s wert. 

Den Abschluss des Tages verbrachten wir in der Plimmerton. Zwei nette junge Leute mit vielen Tattoos haben uns im Auto mitgenommen. Das Auto war oben mit blauem Plüsch ausgestattet. Echt cool. In Plimmerton haben wir uns dann für Pizza anstatt Fish’n Chips entschieden, weil wir bei der Pizzeria im Schatten und auf Stühlen sitzen konnten. Mit Pizza, Salat und Knoblauchbrot waren wir auch ziemlich satt. Das Eis danach hätte vermutlich nicht sein müssen. Egal, war lecker.

Zurück zur Moana Lodge haben wir einen Spaziergang gemacht und die abendliche Sonne genossen. 

Ein schöner Wandertag mit sehr viel Sonne und schönen Aussichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s