Waikanae Ruhetage (2)

Nach den Tararuas haben wir uns entschieden einen Ruhetag einzulegen, so dass Markus seinen Fuß und den Knöchel von einem Arzt anschauen lassen kann.

Es tut richtig gut in einem guten Bett zu schlafen, da fühlt man sich deutlich besser erholt an nächsten Tag. Zudem hatten wir ein gutes Frühstück mit Lamm-Würstchen (allerdings wohl eher Grill-Würstchen), Eiern und Toast, so dass wir den Ruhetag gut erholt beginnen konnten.

Leider war das Medical Center in Waikanae schon völlig ausgebucht, so dass Markus mit dem Zug in den nächsten Ort (Paraparaumu) gefahren ist und hat sich dort untersuchen lassen.

Ich habe währenddessen unsere Planung überarbeitet und geschaut welche Möglichkeiten wir noch bis Wellington haben. In Wellington haben wir unsere Unterkunft an dem 25.12. gebucht, so dass wir jetzt noch einiges an Zeit zur Verfügung haben.

Die Diagnose für den Knöchel war, dass er geschont werden sollte aber es ist nichts gerissen ist so. Zu den Schmerzen im Vorfuß war die Diagnose nicht eindeutig. Es könnte ein Spannungsbruch sein, aber auf den Röntgenbildern war (noch) nichts zu sehen. Daher war die Empfehlung – weiterlaufen und in 4 Wochen nochmal anschauen/röntgen zu lassen. 

Damit haben wir meine neue Planung erneut neu geplant, so dass wir direkt noch eine weitere Nacht im Motel in Waikanae verbringen werden.

Also haben wir für das Abendessen noch ein wenig Wurst und Käse eingekauft damit wir Mal wieder ein Vesper hatten.

Alles in allem war der erste Ruhetag wirklich sehr geruhsam, bis auf den Arztbesuch.

Der zweite Ruhetag startete wir der erste mit einem guten Frühstück, das wir, für unsere Verhältnisse, sehr spät hatten, nämlich erst um 8:45 Uhr.

Nach dem Frühstück sind wir mit dem Bus nach Waikanae Beach gefahren und haben den Strand erkundet. Der Strand ist sehr schön und es war sonnig, so dass wir uns eine Weile an den Strand gelegt haben. Leider war der Wind recht stark, so dass man in kürzester Zeit mit Sand bedeckt war. Vor allem bleibt der Sand auch sehr gut haften wenn man sich mit Sonnencreme eingecremt hat.

Nach dem Strandbesuch haben wir uns hinter den Dünen in ein Café gesetzt und uns mit Chilli-Cheese-Pommes und einem Ananas-Ingwer-Tart verwöhnt. 

Mit den Bus ging es dann wieder zurück nach Waikanae. Im Ort angekommen, habe ich die Chance genutzt beim Friseur vorbei zu gehen und meine inzwischen nachgewachsenen Haare schneiden zu lassen. Das Ergebnis seht ihr auf den Bild.

Danach ging es erstmal nur darum die Haare und den Sand wieder aus den Klamotten zu bekommen und zu duschen. Den Rest des Tages haben wir unsere Knochen und Muskeln regenerieren lassen.

Zum Abendessen haben wir unseren, mit dem Motel gebuchten Pizza-Deal (10$ zahlen und einen Vocher über 20$ für eine Pizzeria bekommen), eingelöst. Sehr sehr lecker.

Danach haben wir unsere Rucksäcke gepackt, den morgen werden wir wieder ein wenig wandern.

Die Ruhetage haben sehr zur Erholung beigetragen und wir freuen uns auf die kommenden, zum Teil sehr kurzen, Wandertage. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s