Vom Makahika Outdoor Pursuit Center km 1569 bis zur Dracophyllum Hut km 1596 – Wandertag 54, 26 km

Heute war die Nacht um kurz nach 05:00 Uhr zu Ende. Um 6:00 Uhr sind wir vom Makahika Outdoor Center gestartet.

Die Entfernungen in den Tararua Ranges werden nicht in km gemessen sondern in Stunden, da die Schwierigkeit des Terrains besser in der Dauer für die zu bewältigende Strecke gemessen werden kann.

Die ersten Kilometer waren Straße bis zum Parkplatz, dem Ausgangspunkt für den Track. Heute stand der Aufstieg zur Te Matawai Hut auf dem Plan, angegeben mit 8h Wanderzeit.

Gemäß der Empfehlung von John sind wir nicht den Te Araroa gefolgt, sondern sind erst dem „Ohau Gorge“-Pfad gefolgt und sind dann auf einen Parallelweg zum TA, dem „Gables End Track“, eingestiegen. Auf diesem sind wir durch schönen Wald von 200 Hm auf rd. 990 Hm aufgestiegen. Nach ca. 2/3 der Strecke verlief der Pfad über der Baumgrenze mit sehr schönen Aussichten bis zum Richards Knob. 

Nach dem Aufstieg ging es auf 660 Hm zum Butcher Saddle wieder hinunter in den Wald. Um dann zur Te Matawai Hütte auf 890 Hm wieder aufzusteigen. Der Aufstieg war für mich sehr fordernd, so dass ich, als ich endlich ankam, vor Erleichterung ein paar Tränen vergossen habe. Zudem sind wir alle in unseren jeweiligen Tempo gelaufen, so dass die meiste Zeit jeder für sich alleine war. 

In der Hütte, die nicht besonders einladend war, haben wir zu Mittag gegessen, Wasser gefiltert und darüber diskutiert, ob wir noch weitere 4h bis zur nächsten Hütte laufen. Wir haben uns dafür entschieden und auch damit Johns Empfehlung zu folgen. Bevor wir uns auf den Weg gemacht haben, hat Anouck noch die Leckerei (Geschenk von Sally und John) ausgepackt. Ferrero Rocher. Das hilft für die Motivation.

Also ging es von der Hütte auf den Pukematawai Berg auf rd. 1400m hoch. Um im Anschluss zur Dracophyllum Hütte zu laufen. Der Wald war wunderschön und die Wege waren, bis auf ein paar umgefallene Bäume, die zu umgehen waren, sehr schön und gut gepflegt. Das konnte ich während dem Laufen nicht wirklich genießen aber im Nachhinein war es sehr schön und abwechslungsreich. Markus hat uns die ganze Strecke über mit guter Laune motiviert. Ohne dass wäre ich nicht zur nächsten Hütte genommen.

In der Dracophyllum Hütte sind wir um 18:40 Uhr angekommen und waren total erledigt. Jur, ein Holländer, war bereits an der Hütte, so dass wir uns dazu gesellten.
Wir haben versucht unsere nass geschwitzten Sachen zu trocknen während wir uns organisierten und gegessen haben. Zwischendurch haben wir auch den an der Hütte versteckten Geocache gefunden. Ein FTF, d.h. wir waren die ersten die ihn gefunden haben!

Die Hütte ist für zwei Personen ausgelegt und hat ein Stockbett. Ein Bett hatte Jur bereits belegt, so dass Markus und ich im oberen Stockbett unter der Dachschräge ein Bett teilten und Anouck legte ihre ISO Matte in den Flur, damit war die Hütte mehr als voll.

Der Tag war der längste Wandertag und für mich auch der fordernste bisher. Aber die Sonne schien und Markus hat Anouck und mich den ganzen Weg von der Te Matawai Hütte bis zur Dracophyllum Hütte motiviert und aufgemuntert daher war der Tag super. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s