Von Ngaruawahia durch Hamilton bis km 808 – Wandertag 28, 28km

Der Tag startete gemeinsam mit Julie beim Frühstück mit Speck, Eier und Toast. Um 7:30 Uhr ging es für uns in Richtung Hamilton los.

Der Weg ging stets am Waikato River entlang. Er ist sehr gut ausgebaut und ein kombinierter Rad- und Wanderweg. Er führt erst auf der rechten Flussseite entlang, dann über eine neue Fußgängerbrücke auf die linke und später wieder auf die rechte Flussseite.

Es gibt immer wieder nette Blicke auf den Fluss und die Häuser. Während unserer Wanderung haben wir heute das erste Ausflugsboot gesehen.

Leider hatte ich heute etwas Probleme mit der Verdauung, so dass ich am Wegesrand meine Kleidung wechseln musste. Zum Glück habe ich ein Satz Wechselklamotten dabei. Bei der nächsten öffentlichen Toilette konnte ich die anderen Sachen auswaschen. Ich hoffe dass geht schnell wieder weg.

Nach einigen Kilometern auf diesem Weg an Fluss, ging es dann direkt nach Hamilton rein. Im örtlichen Einkaufscenter haben wir zu Mittag gegessen und sind dann weiter gelaufen.

Wieder aus dem Ort hinaus durch einen Teil eines Industriegebiets und dann in ein Wohnviertel. Unterwegs hält neben uns ein Cabrio. Der Fahrer fragt uns, ob wir die beiden sind die heute Nacht bei ihm schlafen. Als er seinen Namen nannte könnten wir die Frage auch mit ja beantworten, es war Murray, er bietet TA Hikern einen Zeltplatz für 10$ an. Das war lustig.

Beim nächsten Supermarkt haben wir noch Brot, Tomaten und Salami für unser Abendessen besorgt. Am Supermarkt haben wir auch Mat und Marissa wieder getroffen. Mit denen sind wir dann gemeinsam bis zu unserer heutigen Unterkunft gelaufen. Mat und Marissa sind noch weitergegangen, da sie sich mit Freunden treffen.

An der Unterkunft angekommen, bot Murray uns an die Cabin zu nutzen, was wir auch gerne machen. Seine Frau hat sich dann auch vorgestellt und schon Mal angekündigt, das sie uns noch ein paar Nachos macht. Die Menschen hier sind einfach sehr nett.

Nach einer Dusche, wir konnten die Dusche der Gastgeber nutzen, haben wir ein wenig von unserem Brot, der Salami, den Käse und den Tomaten gegessen und und dazu dass Bier schmecken lassen. Später gab es dann noch unerwartet von den Gastgebern Nachos mit Hackfleisch, Tomaten Käse und Salat.

Zum Glück hat es trotz des angekündigten Gewitters nicht geregnet. Die meiste Zeit war es bewölkt und zwischendurch kam auch Mal die Sonne raus.

Viele Kilometer auf fast ebener Strecke. Ein guter Tag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s