Von Nanekoti Homestay nach Puhoi – Wandertag 21

Da heute ein Recht kurzer Tag mit nur 18km anstand, haben wir uns für ein spätes Frühstück entschieden.

Das Frühstück, das Denise uns bereitete, war das Beste bisher. Es gab alles was das Herz begehrt. Sehr gutes Brot, Spiegeleier, Speck, Ziegenfrischkäse aus eigener Herstellung, Ziegenfeta aus eigener Herstellung, Marmelade und und und. Sehr sehr lecker und reichlich.

Mit dem reichlichen Frühstück im Magen ging es dann erst über das Farmland zur Straße, ein Stück die Straße entlang um dann auf eine Schotterstraße zu kommen. Diese hat uns bergauf geführt, was wir alle im Magen spüren könnten. 

Später ging es auf einen netten und gut zu gehenden Track, den wir, von Anouck angeführt, gefühlt durch gerannt sind. 

Das Wetter hatte heute alles zu bieten. Viel Sonne, kurze Regenschauer, Wolken und dann wieder Sonne.

Mit diesem Mix ging es wieder über Farmland wobei die Marker für den Trail Recht verwirrend waren so dass wir zwei Mal fälschlicherweise über Zaunübergänge gegangen sind obwohl das nicht richtig war. Beim ersten Mal sind wir zurück gegangen um wieder auf dem richtigen Weg zu kommen. Beim zweiten Mal hätten wir wieder den Berg hoch laufen müssen. Das wollte keiner von uns, so dass Yale über den Zaun mit Stacheldraht geklettert ist und dann uns allen half dies auch zu tun. Danach haben wir den Weg ohne Probleme gefunden. 

Der zweite Track führte durch einen sehr schönen Wald mit Palmen und Farnen und einem sehr guten Weg bis nach Puhoi, einem sehr sehr kleinen Ort. Dort hatten wir bereits im einzigen Hotel (einem Pub) Zimmer gebucht. So dass wir direkt Einchecken konnten und damit viel Zeit zum relaxen hatten. 

Nach der wohltuenden Dusche haben wir uns den General Store (ein ziemlich gut sortierter Tante Emma Laden) angeschaut. Markus hat ein Eis gegessen und ich ein leckeres Plunderstückchen mit roten Beeren. Mmmhhh

Später haben wir uns zu einem frühen Abendessen im Pub getroffen. Heute gab es einen leckeren Burger mit Blauschimmelkäse, Bacon, Avocado und richtig viel Fleisch für mich und Fish and Chips für Markus. Julie und ich hatten den gleichen Burger und uns dazu die Pommes geteilt. Dazu gab es einen Cider.

Jetzt machen wir eine Pause und treffen uns später wieder zu einem Bier und den Chips.

Morgen bestünde die Möglichkeit bei Flut Kajaks zu mieten und rd. 8km den Fluss bis zur Küste zu schippern. Allerdings geht die Tour entlang einer Hauptstraße und ist Recht teuer, hinzu kommt dass die Flut erst gegen Mittag ist. Danach wäre ein Stück Park und dann ein Beachwalk dran, der geht aber nur wenn Ebbe ist. Die Alternative ist, an einem ziemlich befahrenen Highway zu laufen, so dass wir entschieden haben wenn möglich eine Mitfahrgelegenheit zu nutzen und uns zum nächsten Tagesziel fahren zu lassen und so quasi einen Ruhetag einzulegen. 

Da sich Julie morgen sowieso mit bekannten treffen wollte, hat sie organisiert, dass diese uns zum Ziel-Campingplatz bringen werden. Sehr cool.

Inzwischen haben wir bereits über 500km in den Beinen und wir sind ziemlich Stolz darauf. 

4 Kommentare zu „Von Nanekoti Homestay nach Puhoi – Wandertag 21“

  1. Hallo Anja und Markus! Bei uns wird das Wetter langsam immer herbstlicher – aktuell regnerisch und um die 3 Grad C. Da kann man schon ein wenig neidisch werden…
    Weiterhin viel Glück auf Eurer Tour – auch von Sonja!

    Gefällt mir

    1. Hallo Hartmut, wenn ich das lese mit den Temperaturen freue ich mich hier zu sein. In Summe haben wir bisher sehr viel Glück mit dem Wetter. Bisher nur ein wirklicher Regentag. Aber dass bald Weihnachten ist für sich hier sehr seltsam an. Viele Grüße nach Stuttgart und natürlich auch an Sonja.

      Gefällt mir

  2. Macht weiter so!Ich lese jeden Tag mit Interesse von euch.Was habt ihr überhaupt für Schuhe? Grüsse von Schorsch. Schuhabteilung Globetrotter Stuttgart

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s